Ubi apis, ibi salus

Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

altrömisches Sprichwort

Die Honigbiene

Im Gegensatz zu den Wildbienen lebt die Honigbiene in einem Bienenstaat, dessen Volksstärke im Sommer auf bis zu 50.000 Bienen wachsen kann. Die Königin, größer und mit längerer Lebensdauer, legt dabei bis zu 2000 Eier pro Tag. Die männliche Biene heißt Drohne und hat außer der Begattung der Königin keine Funktion im Volk. Diese Art der Organisation und Fortpflanzung sorgt dafür, dass ein Honigbienenvolk sich ständig erneuert und so das Überleben des Superorganismus' der Bien sichert.

Lebenszyklus

Im Laufe ihres circa 35 Tage langem Bienenlebens übernimmt die Arbeitsbiene verschiedene Aufgaben. Als Stockbiene durchläuft sie die Phasen

  1. putzen der Brutwaben
  2. füttern der älteren, später jüngeren Brut
  3. bauen der neuen Waben, zukitten der Zwischenräume mit Propolis
  4. verarbeiten des Nektars zu Honig und einlagern von Pollen
  5. Wache halten zur Abwehr von Eindringlingen, z.B. Wespen

Ab dem 22. Tag wird sie zur Flugbiene. Sie kann 24 Km/h schnell fliegen und ist in der Lage, in einem Radius von bis zu drei Kilometern Nektar, Pollen und Propolis zu sammeln.

 

Propolis

Es ist für die Bienen ziemlich anstrengend, das klebrig- zähe Propolis zu ernten. Auch Kittharz genannt, ummantelt und schützt es die Blattknospen. Im Bienenstock kleiden die Bienen alle Ritzen und Fugen mit der desinfizierenden Substanz aus. Im Eingangsbereich dient Propolis als natürlicher "Fußabtreter" und jede einzelne Wabe wird mit einem dünnen Propolis-Film überzogen. Dadurch halten die Bienen ihr "zu Hause" frei von Keimen und Pilzen.

Fleissige Biene

vom Nektar zum Honig

Der eingetragene Nektar wird von den älteren Stockbienen mit Enzymen angereichert. Einzelne Nektartropfen werden in der Stockluft geschwenkt, der Rohstoff wird mehrmals umgetragen und so der Wassergehalt reduziert. Viele, viele Bienen garantieren mit ihrem Flügelschlag die nötige Ventilation im Honigraum. Diese mit ätherischen Ölen durchsetzte Bienenstockluft bildet das perfekte Raumklima für die Tiere und das Bienenprodukt Honig. Der reife, eingedickte Honig wird mit Deckelwachs verschlossen und kann vom Imker geerntet werden.

 

Rein rechnerisch fliegt eine Biene für ein 500g Glas Honig 1,5 mal um die Erde.