Bienenstockluft atmen

Das Gerät

Ein speziell für das Atmen von Bienenstockluft entwickeltes Gerät saugt warme Luft des Bienenstocks an und leitet sie über einen Schlauch zu einer Inhalationsmaske weiter. Mehrere Sicherheitsgitter und ein Pollenfilter garantieren ein Durchkommen ausschließlich der gesunden Bienenstockluft. Ein stufenloser Regler sorgt für eine individuell angepasste Luftzufuhr. Jeder Kunde verwendet aus hygienischen Gründen sein eigenes Schlauchsystem mit Maske.


Der Ablauf

Der Kunde sitzt im BienenLuftSchloss hinter den Bienenstöcken. Die Bienen haben ihren Ein- und Ausgang außen, so dass kein direkter Kontakt mit den Bienen besteht. nun wird circa 30 Minuten lang ruhig durch die Nase ein und den Mund wieder ausgeatmet. Dabei wird nach 15 Minuten das Gerät auf ein weiteres Bienenvolk gesetzt. Der Kunde braucht seinen Platz nicht wechseln, kann weiter entspannt atmen, ins Grüne schauen und dem Summen der Bienen lauschen. Zu empfehlen ist eine Frequenz von drei mal pro Woche bei sechs bis 12 Sitzungen. 


Für wen geeignet?

Jeder, der von der gesunden Bienenstockluft profitieren möchte, darf zum BienenLuftSchloss kommen. Auch für Kinder und Jugendliche eignet sich die sanfte Inhalation der gesunden Luft aus der Natur besonders. Im Speziellen kann es hilfreich sein bei

  • Asthma
  • Bronchitis
  • Pollenallergie
  • Hustenerkrankungen
  • COPD
  • Infektanfälligkeit
  • Entzündung der Nasen-Nebenhöhlen
  • Migräne
  • Erschöpfungszuständen
  • der Entwöhnung des Rauchens

 


Es empfiehlt sich eine parallele Einnahme von Propolis- Tropfen für die Dauer der Sitzungen. Bitte testen Sie vorher mit wenigen Tropfen, ob eine Propolis-Allergie vorliegt. 


Das Atmen von Bienenstockluft ersetzt nicht einen notwendigen Besuch beim Arzt! Bei deutlichen Krankheitssymptomen, sowie Unsicherheit bezüglich Ihres gesundheitlichen Zustandes, wenden Sie sich als Erstes unbedingt an ihren Arzt.